Hosting Club

Geschichte

Der Verein gründete sich am 20. Oktober 1998 in Hemer. Bereits 1999 konnten erste Erfolge verzeichnet werden. Die 1. Herrenmannschaft belegte den ersten Platz in der 2. Bundesliga und stieg in die 1. Bundesliga auf. In der Juniorenbundesliga errang man Platz 4. Die Schülermannschaft belegte Platz 5. Im darauf folgenden Jahr spielte die 1. Herrenmannschaft beim Zürich-Cup mit und erreichte dort Platz 4. In der 1. Bundesliga wurde Platz 9 erreicht. Im Jahr 2002 wurden die Spieler Pascal Poerschke und Sascha Jacobs in die Nationalmannschaft berufen. Vizemeister wurde die 1. Herrenmannschaft im Jahr 2003. Den Aufstieg in die Regionalliga errang die 2. Herrenmannschaft durch das Erreichen eines ersten Platzes bei der Landesliga Westfalen. Die Jugendmannschaft stieg 2003 in die 1. Liga auf, die Schüler wurden NRW-Vizemeister. Beim Europapokalturnier im folgenden Jahr belegte die Schülermannschaft den 2. Platz. 2008 wurden die 2. Herren zum zweiten Mal Regionalligameister.

Nachdem die Samurai Iserlohn 2009 in der 1. Bundesliga Süd spielten, wurden sie in der Saison 2010 wieder in der 1. Bundesliga Nord gesetzt. In der Saison 2011 qualifizierte sich die 1. Herren als 4er der Bundesliga Nord direkt für die eingleisige Bundesliga.

2012: In der eingleisigen Bundesliga schlossen die Samurais in der Saison 2012 in der Vorrunde als 3er ab und waren somit für die Playoffs qualifiziert. Nach einem erfolgreichen Viertelfinale gegen die IVA Rhein Main Patriots schieden die Samurai im Halbfinale gegen TV Augsburg aus. Der Spiel- und Trainingsbetrieb findet seit Ende 2012 in der Heidehalle statt.

2013: Die 1. Herren beenden zum ersten mal als Tabellenführer die Vorrunde. In den Anschließenden Playoffs erringen sie im Finale gegen den TV Augsburg die Deutsche Meisterschaft.

Aktuell: Die Samurai Iserlohn treten in der ISHD mit 8 Mannschaften an. Darunter 3 Herrenmannschaften (1. BL, RLM, LLW), 1 Damenmannschaft (2. BL), 1 Juniorenmannschaft (1. JLW), 1 Jugendmannschaft (2. JGWA), 1 Schülermannschaft (2. SLB) und 1 Bambinimannschaft (BAMA)